Blue Flower

Lies auch .    Latest Artikel

 

 Giftfrei leben - Vermeiden Sie, was Ihr Körper nicht braucht.


Nicht alle Gifte sind von uns gemacht – die Natur hat von je her
Giftstoffe produziert: Vulkan-Eruptionen, giftige Quellen, Grundwasser mit Arsen,radioaktives Radon-Gas.
Aber das sind Giftquellen, gegen die man sich schützen kann, wenn sie gemessen und erkannt werden.
Die von uns produzierten Giftquellen werden aber oft gar nicht als giftig bezeichnet, oder verharmlost, mit untauglichen „Grenzwerten“ versehen:

Ich möchte gar keine Autoabgase einatmen, auch nicht in „zugelassenen“ Mengen;
ich möchte gar kein Glyphosat essen, auch nicht in verharmloster Eigenschaft;
ich brauche keinen genveränderten Mais oder die daraus gewonnene Fructose;
ich brauche auch keine künstlichen oder „naturidentischen“ Farbstoffe und Geschmacksverbesserer, mir schmeckt die unbehandelte Frucht am besten.

Die Regel: was können wir tun?

a) Das Wasser: Informieren Sie sich (nicht beim Wasserwerk), ob Ihr Trinkwasser Reste von Pflanzenschutzmitteln, Medikamenten, Hormone enthält. Hat Ihr Haus Blei oder Kupferrohre?
Wenn ja: trinken Sie Flaschenwasser (Volvic), oder denken Sie an den Kauf einer Osmose Anlage.

b) Die Lebensmittel: Vermeiden Sie alle industriell aufgehübschten Lebensmittel. Schauen Sie auf die Inhaltsstoffe, wie viel E-Nummern sind aufgeführt, was ist drin , was Sie nicht brauchen?

Kaufen Sie Bio Produkte, auch wenn diese nicht immer ohne
Mangel sind.
Vermeiden Sie Früchte, die lange Transportwege hinter sich haben, kaufen Sie, was saisonal im eigenen Land wächst.
Unsere Speisekarte kann sich wunderbar an den saisonalen Angeboten orientieren.

c) Verbannen Sie Elektrosmog aus Ihrem Haus.
Wir können uns nicht mehr gegen die Überflutung mit
Mobil-Phon-Wellen, TV und Radar-Strahlung wehren, aber wir können die Ausbreitung im eigenen Haus minimieren.

Schalten Sie zumindest nachts WLAN im ganzen Haus aus,
benutzen Sie kein DECT Telefon. Bei mir steht in jedem Zimmer ein Telefon mit Schnur, ich muss nie nach der Ladestation suchen.

Das Schlafzimmer nachts ganz stromfrei zu schalten ist immer noch eine gute Idee, obwohl wir von Hochfrequenzwellen so überflutet sind, dass die 50 Hz-Wellen schon keine Rolle mehr spielen.